Bollmann, Fritze

„Fritze Bollmann“ (Künstlername), geb. Fritz Honka, wurde als drittes von zehn Kindern in Leipzig geboren. Berühmt wurde „Fiete“ im April 1975, als er erstmals, mit 2,4 Promille alkoholisiert, erkennungsdienstlich registriert wurde. Im Jahr 1976 (Blöd war dabei) bekam er vor der Großen Strafkammer 21 seinen wohl berühmtesten Auftritt, verschwand danach aber bis zum Jahr 1993 komplett von der Bildfläche und blieb danach anonym, bis er am 19. Oktober 1998 den Highway to Hell einschlug.

Der Nachruf-Sänger Karl-Heinz Blumenberg, dessen Lied wir hier hören, trat auch als Sänger der Gruppe “LEINEMANN” auf. „Fiete“ Tuut Tuut das natürlich auch nicht mehr so gut gut.